Willkommen bei DBS-Sportschießen

Der Partner für Sportschützen mit Behinderung!

Aktuelles!

Klarstellung zum Hocker

Jeder Behinderte der einen Grad der Behinderung von 20 % nachweisen kann darf derzeit einen Hocker benützen egal ob er einen benötigt oder nicht.
Dies ist kein Problem da ein Hocker keinen Vorteil verschafft. Wenn es nicht das Auflageschießen geben würde. Hier ist es möglicherweise ein Vorteil.
Nun gibt es viele Schützen die versucht haben sich daraus einen Vorteil für das Auflageschießen zu erschleichen. Um dies zu unterbinden wurden die Regeln geändert.
Wer ab 1.1.2018 im Auflageschießen einen Hocker benützen will muss dies durch einen Fachärztliches Gutachten den Beweis erbringen dass er diesen Hocker auch wirklich benötigt.
Diese Gutachten werden zusätzlich überprüft um Gefällikeitsgutachten zu unterbinden.

Wen betrifft es:

Alle AB1 und AB2 Schützen die Auflagedisziplinen nach Sportordnung Teil 9 schießen und einen Hocker benützen wollen und
unter 66 Jahre alt sind,
und keinen Eintrag G oder aG in seinem Behindertenausweis hat.


Wen betrifft es nicht?

Wer eine Klassifizierung SH1 oder SH2 besitzt.
Wer 66 Jahre oder älter ist (außer es wird in in einer höheren Klasse geschossen )
Wer einen Eintrag G oder aG in seinem Behindertenausweis hat.
Wer keinen Auflagedisziplinen nach Sportordnung Teil 9 schießt.


 

 

Änderung betreffend Teil 9 und Hilfsmittelausweise von Teil 10 der Sportordnung
Im Klartext: Ab dem Sportjahr 2018 gelten die Hilfsmitteleinträge der AB1/AB2 (SH Schützen bleibe von der Regelung unberührt) Behinderten nicht mehr bei den Auflagewettbewerben nach Teil 9 der Sportordnung (siehe Anlage TK-Mitteilung) Personen mit AB Einträgen, die nachweislich anrechenbare Behinderungen haben, müssen von einem Facharzt ein neues Attest gemeinsam mit dem grünen Hilfsmittelausweis beim Landesreferenten in Bayern bei den jeweiligen Bezirksreferenten einreichen.
Dies wurde nötig um einen Missbrauch in Teil 9 der Sportordnung durch das Regelwerk von Teil 10 der Sportordnung zu verhindern.
TK-Mitteilung_6-2017.pdf
PDF-Dokument [244.0 KB]
Dopingrelevanz bei Blaseninstillation
Dopingrelevanz bei Blaseninstillation .p[...]
PDF-Dokument [41.6 KB]
Die aktuelle NADA-Verbotsliste
Verbotsliste_2017_informatorische_Uebers[...]
PDF-Dokument [266.9 KB]
Ergebnisliste Suhl 12. - 15.1. 2017
Ergebnisliste_WC-Quali_12.-15.01.2017_Su[...]
PDF-Dokument [152.1 KB]
Offener Thüringer Landespokal für Schützen mit Behinderung am 25.2.2017
offenerThüringerLandespokal2017.pdf
PDF-Dokument [98.7 KB]
Qualifikationskriterien für Internatonale Veranstaltungen.
Bei Fragen bitte melden. (11.12.2016)
Qualifikationskriterien Sportschießen 20[...]
PDF-Dokument [313.4 KB]
Neues Formular des DSB für Ummeldung! (1.12.2016)
Starterklärung.pdf
PDF-Dokument [252.5 KB]
Aktuelle Leistungsübersicht des Nationalkaders (4.10.2016)
Leistungsübersicht 2016 Sportschießen.p[...]
PDF-Dokument [169.1 KB]
DBS und DSB erreichen einen neue Stärke der Zusammenarbeit. In dem anhängendem Beschluss des DSB werden die Belange der behinderten Schützen und der nichtbehinderten Schützen auf Jahre gestärkt!
Juni 2016 - Behinderte.pdf
PDF-Dokument [73.9 KB]

Mit außerordentlichem Bedauern mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass unsere langjährige, erfolgreiche, rundum beliebte und geachtete nationale und internationale Klassifiziererin der Abteilung Sportschiessen im DBS, Frau Alexandra Koßmann, alle ihre Ämter niedergelegt hat.
Wir werden sie, gerade in der heutigen Zeit, vermissen, müssen uns aber in das Unabänderliche fügen.
Die DBS - Klassifizierer und die  Vorstandschaft der Abteilung Sportschiessen wünschen Frau Koßmann auf ihrem weiteren Lebens- und Arbeitsweg eine einfühlsame Hand und viel Erfolg.
Möge sie erreichen, was sie sich als Ziel gesetzt hat. (14.6.2016  KA)

 

Bericht Weltcup in Bankok von Werner Fredehorst. (25.3.2016)
2016 Bangkok Weltcup Elke Seeliger.pdf
PDF-Dokument [49.3 KB]
DSB: Genehmigung Hocker, Federbock und Klassen!
29.02.2016 2.pdf
PDF-Dokument [57.5 KB]

Federbock



Dringende Information aus der am 21. Februar 2016 stattgefunden Sportleitersitzung.

Die für dieses Sportjahr festgelegt Regelung im Teil 10 der DSB Sportordnung für die oben genannten Klassen (Punkt 10.12.4)  „Die nichtabziehende Hand darf das Gewehr nicht berühren” gilt nicht für Federbockschützen (Federständerschützen).
Dieser Punkt der Sportordnung gilt aber weiterhin für Schlingenschützen.

 

Kontakt

Bei Fragen nutzen Sie unser Kontaktformular.